Vereine :: FFW Herrnried

Chronik (ab 2000)

Im Jahr 2000 nahm man am Deutschen Jugendleistungsabzeichen in Neumarkt teil. Teilnehmer waren Benjamin Beer, Manfred Harteis, Susanne Heß, Matthias Roidl, Stefanie Schmaußer, Michael Harteis, Bettina Mittermeier, Manuela Mittermeier.

Ehrenvorsitzender Georg Wittmann Zum 1. Ehrenvorsitzenden wurde Georg Wittmann (18 Jahre Vorsitzender) ernannt, unter dessen Verantwortung der Bau des neuen Feuerwehrhauses und das 100-jährige Gründungsfest des Vereins fielen.

2001 - Tag der offenen Tür anläßlich der 10-jährigen Einweihung des FFW-Hauses: Viele Gäste sind trotz des Regens zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Herrnried gekommen. Die Kinder konnten bei einem Spritzen-Wettbewerb ihr Glück versuchen. Dabei mussten sie mit einem Wasserschlauch "brennende" Wohnungen in einem mehrstöckigen Spielhaus löschen. Auch die Eltern waren gefordert: Sie durften kräftig Wasser in den Schlauch pumpen. Höhepunkt des Tages war die Schauübung, die zusätzlich veranstaltet wurde. Zur ortseigenen Wehr kamen die Helfer aus Willenofen und Parsberg. Dabei wurde schweres Geschütz aufgefahren. Um den fiktiven Brand im nahe gelegenen Stall zu löschen, wurde extra aus Parsberg die Drehleiter geholt. Mit schwerem Atemschutzgerät galt es für die Helfer, einen "Verletzten" aus den Flammen zu retten. Bei dem Einsatz gab es nicht nur große Kinder-Augen. So manch einer der kleinen Gäste sagte sich: "Wenn Ich groß bin, werde ich auch Feuerwehrmann".

Nach Ihrem Ausscheiden aus der Vorstandschaft 2001 wurden wegen der besonderen Verdienste um die Feuerwehr, Werner Seidel (18 Jahre 2. Kommandant) und Josef Lauenroth (Jugendarbeit) Urkunden überreicht. Als neue Frauenbeauftragte wurde Monika Achhammer gewählt.

2001 erhielten Jugendliche eine Truppmann-Ausbildung in Parsberg. Teilnehmer: Susanne Heß, Steffanie Schmaußer, Benjamin Beer, Uwe Herrmann.

2002 wählt die Jugendgruppe aus ihren Reihen einen Jugendsprecher, sowie einen Kassier der auch ein Kassenbuch führt. Die beiden sollen die Jugendwarte bei ihrer Arbeit unterstützen, darüber hinaus zeigt es die Eigenständigkeit der Jugendwehr. Auch eine Satzung für die Jugendfeuerwehr wurde ausgearbeitet und mehrheitlich angenommen.

Am 15./16.06.2002 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Bestehen unter dem Vorstand Josef Beer und dem Kommandant Johann Mittermeier.  

2008 übernahm Judith Federl das Amt als Frauenbeauftragte.

Am 01.06.2011 wurden eine Jugendgruppe, Damengruppe und eine Herrengruppe geprüft. Als Schiedsrichter fungierten KBI Baierl, KBM Stiegler und Hans Karasch.

Abnahme von 3 Gruppen im Juni 2011 

Teilnehmer Jugendgruppe (alle Bronze-Abzeichen): Elisabeth Heß, Lukas Ferstl, Andrea Wittmann, Tina Beer, Melanie Wittmann, Manuel Paulus, Christian Beer, Daniel Federl, Melanie Achhammer.

Teilnehmer Frauengruppe: Silber: Maria Burger, Martina Burger, Stufe Gold: Susanne Heß, Gold blau: Silvia Wittmann, Gold rot: Judith Federl, Rita Allmansberger. Das Ehren-Leistungsabzeichen Herrnried erhielten Beate Paulus, Maria Beer und Angela Ferstl.

Teilnehmer Männer: Silber: Sebastian Paulus, Stufe Gold: Martin Beer und Markus Dirigl, Gold grün: Benjamin Beer und Tobias Schmaußer, Stufe Gold rot: Michael Lautenschlager, Jürgen Heß, Manfred Harteis und Josef Pröll.

Alle Gruppen haben bestens bestanden und erhielten großes Lob von den Schiedsrichtern. Bei der anschließenden Feier in der Kastelruther Stube sprachen Vorstand Beer und Ortssprecherin Sammüller noch einige Grußworte und bedankten sich bei den Ausbildern Hans Mittermeier, Benjamin Beer, Josef Paulus und der Frauenbeauftragten Judith Federl.

Am 15.10.2011 feierte man das 20-jährige Bestehen des neuen Feuerwehrhauses. Nach einer Saugprobe am See gab es kostenlosen Kaffee und Kuchen im Feuerwehrhaus.

Saugprobe am See 2011

Saugprobe am See 2011

Nach dem Abendessen wurden alte Bilder und Filme gezeigt, was bei der ganzen Dorfbevölkerung großen Anklang fand.