Chronik

Die Geschichte von Ortschaften mit dem Grundwort -ried, -reut im Ortsnamen zurückzuverfolgen, fällt oft schwer, da in hochmittelalterlichen Quellen häufig solche Ortsnamen genannt werden, von denen zudem viele im späten Mittelalter wieder abgingen. Hinzu kommt, dass Personennamen, die zusammen mit dem Grundwort -reut den Ortsnamen bildeten, sehr oft aus der Ortsbezeichnung wiederum verschwanden, so daß im Spätmittelalter nur mehr die Bezeichnung Reut übrigblieb.

Die Entstehungsgeschichte beschreibt die ersten Nennung von von Herrnried ab dem Jahr 1114.

In der Dorfgeschichte finden Sie wichtige Ereignisse ab 1900 bis in die heutige Zeit.

Die Kirchengeschichte beschäftigt sich mit der Schloßkapelle "St. Mariä Heimsuchung".

In der Chronik zum Korpspepot finden Sie Informationen zum ehemaligen Bundeswehrstandort am Holzberg.

Unter Schloss finden sie einige Details und Bilder zum Herrnrieder Schloß.

 

Wappen von Herrnried

Herrnried stellte im Bereich des früheren Pflegeamtes Hemau eine Hofmark (eigener Niedergerichtsbezirk) dar, die in der Form des Patrimonialgerichtes bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts weiter wirkte.

Von den seit dem 16. Jahrhundert nachgewiesenen Hofmarksinhabern sind besonders die Freiherren von Maffei auf Emhof und die Freiherren von Rummel (Schloßherren bis 1856) zu nennen. Deren Wappenfiguren (Maffei: "wachsender goldener Hirsch" und Rummel: "schwarzer Hahn auf grünem Berg") stellen nun das Wappen Herrnrieds dar.

Ableitend von den Figurenfarben des Wappens konnte im Jahre 1968 die damalige Gemeinde Herrnried auch eine eigene Fahne beschließen. Da auch die Heraldik in Paragraphen gefasst ist, lautet deren Reihenfolge: Schwarz-Gelb-Blau.
Wappen der Gemeine Herrnried
Nur vier Jahre darauf war es um die Eigenständigkeit der Gemeinde Herrnried geschehen: Sie wurde nach Parsberg eingemeindet. Das Präsentieren des alten Hoheitszeichens am Stadtplatz während des Volksfestes in Parsberg mag auch die Tatsache würdigen, daß Herrnried die einzige ehemalige Gemeinde ist, welche über ein eigenes Wappen und eigene Fahnenfarben verfügt.

Die SpVgg Willenhofen-Herrnried übernahm bei der Gründung im Jahre 1959 dieses Wappen und machte dabei die Farben Blau und Gelb zu ihren Vereinsfarben.